[vc_row][vc_column][vc_empty_space][vc_widget_sidebar sidebar_id=“custom_widget_sponsor_kopfzeile“][/vc_column][/vc_row]

Wie Luise Befort die Welt besser machen möchte

  • Die Schauspielerin hat genug – beispielsweise von Tabuthemen zum Klimaschutz. Und sie zieht selbst Konsequenzen daraus. Welche das sind und was sie sonst noch ändern möchte, erfahren Sie hier.
Schauspielerin Luise Befort mit ihren Kollegen Nick Julius Schuck (l.) und Tim Oliver Schultz (r.) bei der Premiere des Kinofilms «Club der Roten Bänder - Wie alles begann».

Schauspielerin Luise Befort («Club der roten Bänder») ist der Meinung, dass das Thema Massentierhaltung in der Öffentlichkeit zu wenig Beachtung findet.

«Massentierhaltung und die Auswirkungen auf das Klima ist nach wie vor ein Tabuthema. Ich würde mir wünschen, dass mehr darüber gesprochen wird und Menschen aufgeklärt werden»,

sagte Befort der Deutschen Presse-Agentur. Sie selbst ernähre sich seit rund drei Jahren vegan, «aus moralischen Gründen und wegen der Umwelt». Die 23-Jährige ist ab Freitag in der Netflix-Serie «Wir sind die Welle» zu sehen, in der Schüler gegen Plastikmüll oder Waffenhandel protestieren.

(MAG99/dpa)

Wie finden Sie diesen Beitrag?
Absolut top!
0
Gut
0
Mittelmäßig
0
Schlecht
0
Ziemlich Flop
0
Kommentieren (bisher 0 Kommentare)

Eine Antwort schreiben

MAG99 ist eine beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragene Wortmarke.

© 2019 Inclousiv Media GmbH, München.

Nach oben