Sie lesen gerade
Kaufempfehlung: Ein guter Tropfen für jedes Budget
[vc_row][vc_column][vc_empty_space][vc_widget_sidebar sidebar_id=“custom_widget_sponsor_kopfzeile“][/vc_column][/vc_row]

Kaufempfehlung: Ein guter Tropfen für jedes Budget

  • Prämierte Weine sind meist kostspielig. Der Preis entscheidet jedoch nicht unbedingt über den Geschmack und günstige Alternativen sind häufig besser als ihr Ruf. Wir präsentieren Ihnen Spitzenprodukte für jeden Geldbeutel.
Weinauswahl

Welcher Wein ist empfehlenswert? Es gibt Situationen, die diese Frage – insbesondere für Weinanfänger – zu einem Problem werden lässt. Sie erhalten eine Einladung zum Essen bei Ihren zukünftigen Schwiegereltern und möchten unbedingt einen guten Eindruck hinterlassen. Da Ihre Gastgeber versierte Kenner sind, ist eine guter Tropfen durchaus ein empfehlenswertes Gastgeschenk. Aber welcher Wein ist wirklich gut? Als Einsteiger ist die Auswahl des passenden Produktes eine schwierige Angelegenheit. Rotwein oder Weißwein, Merlot oder Pinot Grigio – wenn Sie zumindest die Vorlieben Ihrer Gastgeber kennen, grenzt dies das Angebot etwas ein.

Eine gute Flasche Wein ist das ideale Geschenk für den Gastgeber. (Foto: Shutterstock)
Eine gute Flasche Wein ist das ideale Geschenk für den Gastgeber. (Foto: Shutterstock)

Wirklich leicht wird die Entscheidung jedoch nicht. Sie möchten einen guten Wein auswählen, der den Geschmack Ihrer Gastgeber trifft und stehen ratlos vor einer riesigen Auswahl. Neben Kriterien wie Sorte oder Anbaugebiet, spielt auch der Preis eine wichtige Rolle: Weinempfehlungen von Gault Millau & Co. sind nicht für jeden Geldbeutel erschwinglich. Reicht Ihr Budget für einen hochpreisigen Tropfen nicht aus, dann kann ein Blick auf günstigere Produkte die Lösung sein. Es muss nicht immer die teuerste Variante sein, denn es gibt durchaus günstige Weine, die mit einer exzellenten Qualität überzeugen. Wir haben recherchiert und stellen Ihnen in drei Kategorien empfehlenswerter Produkte für jedes Budget vor:

Empfehlenswerter Wein für ein kleines Budget: Preisklasse bis 5 Euro

Plaimont Le Tapie / Côtes de Gascogne Indication Géographique Protégée

Der Winzerverein Plaimont Producteurs präsentiert mit diesem Merlot einen vollmundigen Rotwein mit elegant abgerundeten Aromen und sehr dezenter Säure. Eine Verbindung aus fruchtigen Kirschen und cremiger Schokolade wird durch feine Röst- und Tabaknuancen perfekt abgerundet. Die Trauben wachsen auf Sand-Kies-Böden im Anbaugebiet Côtes de Gascogne im Département Gers. Gute Jahrgänge sind insbesondere 2012 und 2013, ebenfalls überzeugend ist der Jahrgang 2017. Dieser elegant abgerundete Rotwein ist ein exzellenter Alltagswein und passt ideal zu Steak oder Wildragout. Erhältlich ist der Plaimont Le Tapie zu einem Preis von 4,50 Euro pro 0,75-Liter-Flasche.

Das Départment Gers im Süd-Westen von Frankreich ist bekannt für seinen Wein. (Foto: Shutterstock)
Das Départment Gers im Süd-Westen von Frankreich ist bekannt für seinen guten Wein. (Foto: Shutterstock)

Pinot Grigio von Feinkost Käfer

In Kooperation mit der Weinkellerei Peter Mertes aus Bernkastel-Kues präsentiert Feinkost Käfer einen intensiv aromatischen Pinot Grigio, der mit deutlicher Fruchtigkeit und frischer Spritzigkeit überzeugt. Der trockene Weißwein duftet intensiv nach weißem Pfirsich, zarten Aprikosen und saftigen Birnen. Am Gaumen entfalten die feinen Fruchtaromen sich zu einer abgerundeten Komplexität. Angebaut wurde der Wein im italienischen Venetien, einem der wichtigsten Weinanbaugebiete weltweit. Seine fein abgestimmten Aromen passen perfekt zu Antipasti, unterschiedlichen Pastagerichten oder Fisch und Meeresfrüchten. Im Handel liegt der Preis für eine Flasche (0,75 Liter) bei 3,99 Euro.

Starkes Mittelfeld: Tropfen bis 25 Euro

Spätburgunder Réserve Rotwein

Dieser exzellente Spätburgunder des Weingutes Friedrich Becker wächst in der Pfalz auf überwiegend kalkhaltigen Böden. Er zeigt ein würzig süßes Bouquet mit feinen Nuancen von Himbeeren, roten Beeren und einem zarten Anflug von Zedernholz. Geschmacklich zeigt er eine mittelkräftige Nachhaltigkeit und abgerundete Vielfalt. Dieser kräftige Rotwein passt perfekt zu delikaten Schmorgerichten oder Wildgeflügel und ist ein hervorragender Begleiter von Camembert oder Brie des Meaux. Insbesondere der Jahrgang 2015 wurde von Experten hervorragend bewertet. Eine Flasche mit 0,75 Liter Inhalt kostet 10,80 Euro.

Der Spätburgunder des Weingutes Friedrich Becker passt exzellent zu Schmorgerichten. (Foto: Shutterstock)
Der Spätburgunder des Weingutes Friedrich Becker passt exzellent zu Schmorgerichten. (Foto: Shutterstock)

Stellenrust Chenin Blanc 53 Barrel Fermented

Die Trauben für diesen leuchtend goldgelben Weißwein des Weingutes Stellenrust wachsen an rund 50 Jahre alten Buschreben. Das Bouquet begeistert mit fein abgestimmten Nuancen von frischem Brioche, vollreifen Aprikosen, zarter Vanille, feiner Mirabellenmarmelade und einem Hauch Kamille. Abgerundet wird der Duft durch zarte Noten von Karamell, Nougat, Mokka und geröstetem Eichenholz. Am Gaumen zeigt der Wein feine Fruchtnoten mit zarten Röstaromen. Das Anbaugebiet liegt in den Bottelary Hills in der Nähe des kleinen Städtchens Stellenbosch. Mildes Klima, ausreichende Niederschlagsmengen und ausgewogene Bodenverhältnisse sind die Grundlage für diesen ausgesprochen vollmundigen Weißwein. Er passt hervorragend zu Fischgerichten, Pasteten und exklusivem Entenconfit. 2017 gelang dem renommierten Weingut ein hervorragender Jahrgang. Der Preis pro Flasche liegt bei 16,95 Euro.

Exzellente Weine für anspruchsvolle Kenner: Preisklasse bis 100 Euro

Anning Pinot Noir

Das Weingut Fred Loimer präsentiert diesen facettenreichen Pinot Noir, der mit sanftem Beerengeschmack und würzigen Nuancen begeistert. Ein komplexes Bouquet aus dunklen Waldfrüchten und kubanischem Tabak sowie rauchigen und holzigen Noten wird im Mund durch einen vollen Körper aus fein abgestimmten Tanninen und zarter Säure abgerundet. Die Fassreife von 18 Monaten verleiht dem Geschmack des Weines eine edle Struktur. Angebaut wird dieser Wein bei Gumpoldskirchen am Fuße des Anninger. Der vergleichsweise schwere Boden mit einem hohen Muschelkalkanteil verleiht ihm einen besonders starken Charakter. Dieser Pinot Noir passt perfekt zu Fleischgerichten wie Rind und Wild. Empfehlenswert sind die Jahrgänge 2013 und 2015. Der Preis pro Flasche liegt bei 46,70 Euro.

Der Wein aus den Pinot noir-Reben wird manchmal als «König der Rotweine» bezeichnet. (Foto: Shutterstock)
Der Wein aus den Pinot-Noir-Reben wird gelegentlich als «König der Rotweine» bezeichnet. (Foto: Shutterstock)

Riesling Ried Zöbinger Gaisberg Kamptal DAC Reserve ÖTW Erste Lage

Dieser kraftvolle Riesling des Weingutes Hirsch aus Kammern in Österreich wird in der Nähe des Weinortes Zöbing angebaut. Der Wein besitzt eine angenehm ausgewogene Säure und einen animierenden Duft nach frischem Steinobst. Expressive Fruchtaromen und eine angenehme Mineralität verbinden sich mit einer fein abgestimmten Finesse. Er passt hervorragend zu Meeresfrüchten und Fisch sowie zu asiatischen Gerichten. Besonders empfehlenswert ist der Jahrgang 2016. Der Preis pro Flasche mit 0,75 Liter Inhalt liegt bei 39,50 Euro.

HADES Jodokus Weißwein Trockenbeerenauslese

Das traditionsreiche Weingut Drautz-Able präsentiert mit dieser Trockenbeerenauslese eine edelsüße Spezialität mit rötlich goldener Farbgebung und konzentrierter Süße. Zarte Aromen aus türkischem Honig, weißer Melone und würziger Muskatnuss bestimmen das reiche Bouquet. Angebaut wird dieser Wein im Heilbronner Unterland. Der 2014er Jahrgang wurde mehrfach ausgezeichnet und erhielt beispielsweise von Gault-Millau 94 Punkte. Als Süßwein passt HADES Jodokus Trockenbeerenauslese hervorragend zu edlen Desserts. Der Preis für eine 375-Mililiter-Flasche liegt bei 75,00 Euro.

[su_box title=“Woran erkenne ich einen guten Wein?“]

Mit der BLIK-Methode kann die Qualität von Wein bestimmt werden. Die Abkürzung steht hierbei für Balance (B), Länge (L), Intensität (I) und Komplexität (K). Treten diese Eigenschaften stark auf, liegt eine hohe Qualität vor:

Balance

Die Balance bezeichnet das optimale Verhältnis der Geschmacks- und Aromaelemente.

Länge

Bestimmt den Zeitrahmen, wie lange der Geschmack des Weines nach dem Schlucken noch präsent ist. Sie wird in Sekunden gemessen: Bei sechs bis 15 Sekunden spricht man von mittlerer Länge, danach von einem langen Abgang. Spitzenweine können durchaus noch eine Stunde nach dem Weingenuss wahrnehmbar sein.

Intensität

Der Geruch des Weines und das Mundgefühl zeigen ein intensives Aroma und lassen auf hohe Extraktanteile schließen. Ein intensiver Geruch ohne passendes Mundgefühl entlarvt einen Wein als Blender.

Komplexität

Können nur wenige Eindrücke bestimmt werden oder überzeugt der Wein mit einer Vielzahl von Aromen? Die Vielschichtigkeit eines Weines ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal.

[/su_box]

(MAG99)

Wie finden Sie diesen Beitrag?
Absolut top!
0
Gut
0
Mittelmäßig
0
Schlecht
0
Ziemlich Flop
0
Kommentieren (bisher 0 Kommentare)

Eine Antwort schreiben

MAG99 ist eine beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragene Wortmarke.

© 2019 Inclousiv Media GmbH, München.

Nach oben