Sie lesen gerade
Das sind die wichtigsten Frisuren-Trends für 2020

Das sind die wichtigsten Frisuren-Trends für 2020

  • Ob kurzer Bob oder wilde Locken – dieses Jahr tragen wir endlich wieder natürliche und unkomplizierte Looks. Hier kommen die besten Inspirationen. Von Su Rahtjen
Trend 2020: Der Bob

Verabschieden Sie sich von Frisuren mit großem Aufwand. Jetzt dreht sich alles um einen unkompliziert aussehenden Look, der entweder im perfekten Schnitt die natürliche Struktur betont oder mit ein paar Handgriffen zur Trend-Frise gestylt wird. Weniger ist eben mehr!

Locken

Da kommt endlich mehr Bewegung auf den Kopf: Die vergangenen Jahre waren sanfte Beach-Waves die Lieblinge, wenn es um einen natürlichen Look ging. Das Update für 2020 sind wilde Locken, die zwar immer noch nach Strand und Sommer aussehen können, aber eher die Tendenz zu Korkenzieherlocken haben. Aus glattem Haar Locken zu machen, kann allerdings ganz schön anstrengend sein. Deshalb kommt die gute alte Dauerwelle wieder zum Einsatz.  Schonender sind dennoch weiche Papilotten aus Schaumstoff, die über Nacht die Mähne in einen Lockenkopf verwandeln.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Stefanie Giesinger (@stefaniegiesinger) am

Für mehr Volumen sorgen starke Beach-Waves
Für mehr Volumen sorgen starke Beach-Waves, die nur auf einer Seite getragen werden. (Foto: Shutterstock)
Wilde Locken liegen im Trend
Wilde Locken sind eine Ansage, aber auch total angesagt. (Foto: Shutterstock)

Alles ganz easy

2020 wird das Jahr der Frisuren, die ohne viel Style-Aufwand auskommen. Total unkompliziert wird das Haar im Nacken zu einem kleinen Zopf oder Dutt gebunden. Auch bei einem lang geflochtenen Zopf ist der Look gewollt undone – die Frisur sieht fast wie eine Nebensache aus. Gut so, denn damit ergreifen alle Accessoires die Gelegenheit, um mehr in den Mittelpunkt zu rücken und komplizierte Flecht- und Hochsteckfrisuren haben dieses Jahr erstmal Pause.

Modisch: Der Undone-Look
Mit dem Undone-Look wird die eigene Haar-Struktur betont. (Foto: Shutterstock)
Key-Frisur: Der locker geflochtene Zopf
Key-Frisur: Der locker geflochtene Zopf. (Foto: Shutterstock)

Wet-Look

Schöner Schein: Für den Abend feiert der gewisse Glanz aus den 90ern sein Comeback. Aber was ist hier neu? Anders als bei den früheren Sleek-Looks wird jetzt nur die Vorderpartie mit Gel zurückgehalten, während das Haar hinten offen bleibt und ohne Produkt auskommt. Damit alles im Lack bleibt, wird der Scheitel tief an der Seite angesetzt. Bei abstehenden Baby-Haaren einfach einen Kamm mit Haarspray einsprühen und nach hinten kämmen. Sieht total unangestrengt nach richtig viel Haarkunst aus und ist dabei so simpel zu stylen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von zoey deutch (@zoeydeutch) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Maartje Verhoef (@maartjeverhoef) am

Mit einem leichten Gel oder Salt-Spray wird das Haar am Ansatz zurückgekämmt
Mit einem leichten Gel oder Salt-Spray wird das Haar am Ansatz zurückgekämmt. (Foto: Shutterstock)

Haar Accessoires

Haar-Schmuck: Große Accessoires für den Kopf dürfen uns auch dieses Jahr begleiten. Während der gepaddete Haarreifen die vergangenen Monate die Frisuren dominierte, kommt jetzt das kleine Seidentüchlein zum Einsatz. Entweder klein und lässig im Haar verknotet oder als Haarband. Parallel sind Perlen ein weiterer Glam-Fact in XXL-Ausführung oder als Haarspangen, die einfach in den Seitenscheitel geschoben werden. Falls Ihnen das alles zu viel ist, probieren Sie doch einfach den Scrunchie aus. Na, Sie wissen schon: Der dicke und mit Stoff ummantelte Haargummi.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lucy Boynton (@lucyboynton1) am

Der Scrunchie-Haargummi ist wieder da
Der Scrunchie-Haargummi ist wieder da. (Foto: Shutterstock)
Tiefer Dutt mit Seidentuch
Der tiefsitzende Dutt bekommt mit einem Seidenfoulard einen neuen Twist. (Foto: Shutterstock)

Kurze Haare

Mini-Bob, Bowl-Cut oder Pixi – der Kurzhaar-Schnitt erlebt ein großes Revival und wird sich in den kommenden Monaten in großer Vielfalt zeigen. Die abgemilderte Form ist ein sehr kurzer Bob, der mehr Spielraum fürs Styling zulässt. Wie kurz das Haar werden soll, ist natürlich eine Frage des Typs. Fest steht, dass ein Shorty Charakter und Persönlichkeit zeigt und viel Selbstbewusstsein symbolisiert. Warum also nicht endlich etwas Neues wagen? Beim nächsten Friseurtermin kommen definitiv ein paar Zentimeter mehr von der gewohnten Länge ab.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Charlize Theron (@charlizeafrica) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kaia (@kaiagerber) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Cut Life (@thecutlife) am

Bob in Kinnlänge

Zugegeben, das ist keine Überraschung – der Bob bleibt überzeugender Erster an der Frisuren-Front. Aber eine kleine Bewegung kommt dennoch in die Sache, weil er nur auf Kinnlänge als Hot-Haircut gehandelt wird. Da darf dann auch mit dem Volumen gespielt werden. Entweder gewellt als Wavy-Bob oder gerade mit exakter Linie.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von GEORGIA FOWLER (@georgiafowler) am

Naomi Watts hat sich für einen geraden Bob auf Kinnlänge entschieden
Naomi Watts hat sich für einen geraden Bob auf Kinnlänge entschieden. (Foto: Shutterstock)

(MAG99)

Wie finden Sie diesen Beitrag?
Absolut top!
0
Gut
0
Mittelmäßig
0
Schlecht
0
Ziemlich Flop
0
Kommentieren (bisher 0 Kommentare)

Eine Antwort schreiben

MAG99 ist eine beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragene Wortmarke.

© 2019 Inclousiv Media GmbH, München.

Nach oben